Schulungen

Die prozessorientierte Fertigung
Lean Management in der Praxis

 

 

Wettbewerb der Geschäftsmodelle statt Wettbewerb der Produkte
Geschäftsmodell: Warum soll der Kunde bei uns kaufen?

Vom Wettbewerb der Produkte zum Wettbewerb der Geschäftsmodelle
Prozesseffizienz und Produktionseffizient

 

Ungesehene Potenziale in den Prozessen
Durchlaufzeiten und Umlaufbestände als Ergebnis von Prozessstreuungen

(Six Sigma)
Warte- und Liegezeiten durch nicht beherrschte Schnittstellen (Prozessausbeute)
Logik der Prozesse – Progressive Fehleraufschaukelung

 

Die lernende Organisation
Prinzip Flugschreiben: Durch Unfälle besser werden
KVP/Kaizen 1x täglich
Wertstrom Analyse

 

Stückkostenfalle
Stückkosten: Was kostet ein Produkt? - Die unbeantwortbare Frage
Gemeinkosten: Die schwarzen Löcher in der Fertigung
Durchlaufzeiten: Was die Kostenrechnung nicht kennt
Wie lässt sich Wirtschaftlichkeit messen? Wie lässt sich die Wirtschaftlichkeit verbessern?

 

Prozessorientierte Kennzahlen:
Kennzahlen zur Prozessfähigkeit (Prozesswirkungsgrad, Auftragseffizienz etc.)
Kennzahlen zur Gesamtanlagen Effizienz: OEE Index
VDMA Kennzahlen Blatt 66412

 

Materialfluss und Termintreue
Materialsteuerung von Pusch zu Pull, Auftragsbezogene Fertigung, Chancen und Risiken von Kanban,
Aufbau eines Auftragszentrums, vorlaufende Ressourcenharmonisierung
Rückstandsfreie Fertigung, Nur machbare Fertigungsaufträge generieren

 

Lean Management - Tools
Einführung und Moderation von Lean Techniken wie Kanban, Wertstromanalyse,
KVP/Kaizen, Gruppenarbeit, Terminplanung, Graphischer Leitstand, Six Sigma.
SMED (Rüstzeit Workshops), TPM Total productive Maintenance